Produkte von EL CADEJO

EL CADEJO

Mendoza ist die größte Weinregion Argentiniens mit idealen klimatischen Bedingungen für kräftige Rotweine. Die Böden sind steinig mit guter Drainage. Landwirtschaft ist nur mit Bewässerung möglich, teils durch ein altes, bereits von den Inkas angelegtes Grabensystem und durch unterirdische Brunnen. Ausgeprägte Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht sorgen für eine gute Säureentwicklung in den Trauben.

El Cadejo ist ein willkommener Einstieg in Argentiniens Vorzeigerebsorte Malbec. Die Vinifikation erfolgt direkt vor Ort, die Abfüllung in Deutschland.

Der Hauptgrund warum Malbec es in Frankreich nie zu Ruhm und Größe schaffte, ist seine Neigung, leicht Wurzelfäule zu bekommen und seine Anfälligkeit für Krankheiten - kein Garant für Erfolg im Weinberg. Malbec ist dünnhäutig - die Haut neigt aus diesem Grund leicht dazu, zu zerplatzen; zusätzlich ist er sehr frostempfindlich und braucht generell deutlich mehr Sonne und Wärme, um auszureifen, als z. B. Cabernet Sauvignon oder Merlot.

Mitte des 19. Jahrhunderts konsultierte eine Gruppe von argentinischen Winzern den französischen Agronomen Michel Pouget. Sie waren auf der Suche nach einer Rebsorte, mit der sie die Qualität der argentinischen Weine verbessern wollten. Pouget empfahl ihnen Malbec. Sie nahmen Ableger mit nach Argentinien und pflanzten sie in Mendoza an. Und in dieser heißen hochgelegenen Region fühlte sich das damalige Problemkind richtig wohl und zeigte keine der Schwächen, für die es in Europa berüchtigt war - Malbec hatte seine Heimat gefunden.

Aber erst in den letzten zehn Jahren avancierte Malbec zu einem absoluten Publikumsliebling. Die 100 Jahre davor fristete er ein sehr beschauliches Dasein – der Großteil der argentinischen Malbec-Weine wurde im Land konsumiert. ‘Entdeckt’ wurde Malbec nicht von Sommeliers oder Weinpäpsten, sondern von Privatleuten, die auf der Suche nach erschwinglichen Alternativen zu teuren amerikanischen und europäischen Weinen waren. Malbec-Weine sind - wie Merlot-Weine - leicht zu trinken, und passen mit oder ohne Essen. Wenn man einen Wein für eine Gruppe ganz unterschiedlicher Weintrinker sucht, Malbec passt immer.

Argentinische Malbec-Weine sind sehr farbintensiv (dunkles Rot oder Violett) und ungeheuer dicht; das Aromenprofil wird dominiert von saftigen Beeren und Noten von dunklen Früchten, die Tannine sind rund und zugänglich, die Säure angenehm moderat.

Vielerorts findet man die Rebstöcke als freistehende Bush-Vines (Goblet-System). So werden extrem niedrige Erträge von nur ca. 6 Tonnen pro Hektar erzielt. Die Trauben in Argentinien sind meist kleiner als ihre europäischen Verwandten.

Zuletzt angesehen