PARDUCCI WINE CELLARS - PINOT NOIR

Der Pinot Noir eröffnet mit intensiven Aromen von Himbeeren und Erdbeeren; diese... mehr
Jahrgang: 2012
Land: Washington, USA
Weingut: Parducci Wine Cellars
Rebsorte: Pinot Noir
Analyse: Gesamtsäure 5,4g/l, Restzucker 2,5 g/ml, 13,5% Vol., Restzucker 2,5 g/l
Allergene: enthält Sulfite
Weinbeschreibung "PARDUCCI WINE CELLARS - PINOT NOIR"

Der Pinot Noir eröffnet mit intensiven Aromen von Himbeeren und Erdbeeren; diese Beerenaromen setzen sich komplex und rund am Gaumen fort ergänzt durch eine feine Zedernote im Abgang. 20% des Weins werden 7 Monate in neuen französischen Fässern ausgebaut.

Weiterführende Informationen zu "PARDUCCI WINE CELLARS - PINOT NOIR"
Neben Weinbergen mit Sauvignon Blanc, Cabernet Sauvignon und Zinfandel spielen in dieser ländlichen Gegend auch Birnenplantagen, Apfelkulturen und Schafzucht eine große Rolle. Mendocino besitzt eine Rebfläche von nur 4.800 ha. Küstennebel spielen hier wegen der Entfernung zum Meer und der hohen Küstengebirge keine Rolle. Die Aleuten-Winterstürme bringen nicht selten zu Beginn der Wachstumsperiode Spätfrost und Hagel; Herbstregen verkürzt die Hängezeit an den Reben. Obendrein regnet es hier im Winter mehr als im Süden. Durch extreme Unterschiede zwischen Tagestemperaturen von bis zu 35°C und Nachttemperaturen von nur bis zu 3°C können die Erntezeiten für die jeweils gleichen Traubensorten extrem variieren.
Das Weingut Parducci wurde 1933 von einem italienischen Einwanderer gegründet und ist damit das älteste im Anbaugebiet Mendocino. Zum alten Eisen gehört Parducci aber ganz sicher nicht. Seit es 2004 von Paul Dolan und den Brüdern Tim, Tom und Tommy Thornhill übernommen wurde, hat man es komplett auf eine ganzheitliche ökologische Unternehmensphilosophie umgestellt – eigener Strom aus Sonne und Wind, Biodiesel für die Schlepper und Verpackungsmaterial aus recycelten Materialien. Die Weinberge liegen in unmittelbarer Nähe (Bewirtschaftung durch Winzer, die mind. 2/3 ihrer Weinbergsfläche auf ökologischen oder biodynamischen Weinbau umgestellt haben); die eigenen Weinberge sind seit 2005 als biodynamisch zertifiziert. Durch diese konsequente Fokussierung auf ökologische Aspekte ist Parducci das erste amerikanische Weingut, das sich als CO²-neutraler Betrieb bezeichnen darf. Trotz des italienischen Ursprungs werden fast keine italienischen Rebsorten mehr angebaut, sondern man hat sich auf französische Rebsorten konzentriert - allerdings mit den Ergänzungen Zinfandel und Petite Sirah, den man in nächster Zeit forcieren möchte.
Aromen von Erdbeeren, Himbeeren, Zedernote im Abgang
Parker: Wine Spectator: Platter: James Halliday:
Weiterführende Links zu "PARDUCCI WINE CELLARS - PINOT NOIR"
Zuletzt angesehen